Wie ein Tortenstück sieht das Grundstück aus, das am Eingang zum Rieselfeld vom Siedlungswerk Stuttgart erworben und bebaut wurde. Die beiden Wohnhäuser sind bereits bezogen, das Gebäude für Büros und Praxen ist ebenfalls fertiggestellt und die Nutzer
sind eingezogen. Veredelt wird dieses Bauvorhaben, das auf Grundlage eines Architektenwettbewerbs entstand, durch zwei Kunstwerke der Künstler Manuela Tirler und Matthias Dämpfle. 95 Wohnungen, davon 29 Mietwohnungen, befinden sich in den beiden Wohnblöcken. Ca. 4000 m 2 Fläche für Büros und Praxen werden im dritten Bau angeboten. Hier werden u.a. das Staatliche Seminar für Didaktik und Lehrerbildung (Berufliche Schulen), das Siedlungswerk selbst und vorübergehend der Sozialdienst Katholischer Frauen einziehen.

Das Siedlungswerk ist eines der großen Wohnungsunternehmen in Baden-Württemberg. Seit der Gründung wurden mehr als 29.000 Wohnungen gebaut. Über 22.300 Wohnungen werden derzeit von der Unternehmensgruppe verwaltet. Das Bistum Rottenburg-Stuttgart (2/3) und die Landesbank Baden-Württemberg (1/3) sind die Hauptgesellschafter des Siedlungswerks. Hauptsitz ist Stuttgart, Geschäftsstellen gibt es in Freiburg, Heilbronn, Ravensburg, Rottweil, Schwäbisch Gmünd und Ulm.

Erstes Bauvorhaben in Freiburg war das Gebäude Jean-Monnet-Straße 5 mit 20 Eigentumswohnungen. In der Rieselfeldallee 4 wurden weitere 16 Eigentumswohnungen erstellt (gemeinsamer Innenhof mit dem Ring der Körperbehinderten und dem Kunstwerk von Jeanette Zippel).

Werner Bachteler