Freitag, 25. November, 20.15 Uhr
Suffragette – Taten statt Worte

Das historische Drama um den Kampf für das Frauenwahlrecht handelt von der 1903 von Emmeline Pankhurst in Großbritannien gegründeten Frauenvereinigung WSPU (Women‘s Social and Political Union). Nachdem öffentliche Reden und Flugblätter keine Erfolge erzielen, beschließen die Frauen 1912, eine andere Strategie zu fahren und die komplette Rebellion auszurufen. Zur gleichen Zeit stößt die junge Maude durch den Einfluss der Aktivistin Edith Ellyn zu den Suffragetten. Emmeline Pankhurst starb kurz vor Einführung des Frauenwahlrechts im Jahr 1928.

Großbritannien, 2015, 107 Minuten

Freitag, 9. Dezember, 20.15 Uhr
Verstehen Sie die Béliers?

Die 16-jährige Paula lebt mit ihren gehörlosen Eltern und dem ebenfalls gehörlosen Bruder Quentin in der westfranzösischen Provinz. Als einzig Hörende unterstützt sie die Familie nicht nur bei der Landwirtschaft und dem Verkauf der Produkte auf dem Markt. Sie übernimmt darüber hinaus auch die Aufgabe, für den Vater bei Versammlungen anlässlich seiner Kandidatur als Bürgermeister zu dolmetschen. Ein anstrengender und abhängiger Alltag, bei dem die Jugendliche selbst zur kurz kommt. Als ihr neuer Musiklehrer ihre außergewöhnliche Stimme entdeckt und sie ermutigt, in Paris Gesang zu studieren, gerät das Mädchen in einen Konflikt zwischen persönlichem Lebenstraum und Verantwortung für die Familie.

Frankreich, 2014, 106 Minuten

Sigrid Hofmaier
Rieselfeld-Kino